Vereinsnachricht

Ein genialer Musiker, Sänger und Mensch, zu Gast im Jazz-Club “Schloss Köngen“ e.V.

Gerhard Götz | Presseartikel

Am vergangenen Freitag, 19. September 2003, gastierte Paul Kuhn mit seinem Trio in der Konzertreihe des Köngener Jazz-Clubs. Privater Kontakt des 1.Vorsitzenden Gerhard Götz zur Familie Kuhn ermöglichte dieses besondere Event, und das Engagement dieses Weltstars, der schon zu Lebzeiten eine Legende ist. Zusammen mit dem hervorragenden Kontrabassisten Paul G.Ulrich und dem Ausnahme-Schlagzeuger Willy Ketzer, bildete Paul Kuhn ein Live-Trio besonderer Art, das auch von der warmherzigen Atmosphäre lebt, mit der der Swing-Veteran empfangen wurde. Seine 75 Jahre merkt man ihm nicht an; angekommen in Köngen aus Köln am Freitag Nachmittag in bester Laune, zusammen mit seiner Ehefrau Ute und den beiden Musik-Kollegen, wurde im Hotel Schwanen eingecheckt, um pünktlich um 17.00 Uhr mit Sekt usw...gebührend empfangen zu werden.

Herr Bürgermeister Weil, der gesamte Vorstand des Jazz-Clubs, sowie weitere geladene Gäste, und Hotelier Erwin Benz mit Tochter Nicole traten im edlen Zwirn an, Paul Kuhn mit Gattin und P.G.Ulrich und W.Ketzer zu begrüßen. Pressevertreter aller regionaler Zeitungen hatten nach einführenden Worten von Gerhard Götz, sowie Grußworten von Herrn Bürgermeister Weil die Gelegenheit, Paulchen Kuhn zu interviewen. Im Anschluss daran bat Herr BM Weil Paul Kuhn um die Eintragung ins Goldene Buch der Gemeinde Köngen.

Die Zeit drängte, und so ging man gleich danach in die Schlosskapelle um den Sound-Check des Trios durchzuführen. Gerhard Götz hatte alles bestens vorbereitet, und konnte pünktlich um 18.30 Uhr den angesagten Sekt-Empfang (gesponsert von Sabine Lorch, Gaststätte Alte Vogtei) für alle Konzertgäste eröffnen.

Dieselben hatten es jedoch eilig, in die Kapelle zu kommen, um sich die besten Plätze zu reservieren. 150 Personen zählten zu den Glücklichen, an diesem Konzert dabei sein zu können.

Etwas früher als sonst, begann an diesem Abend die Götz-Hirschmann Swing- And Jazz-Group in gewohnter Manier, das Publikum auf das Paul Kuhn-Trio einzustimmen.

Pünktlich um 20.30 Uhr wurde das Trio Paul Kuhn von Gerhard Götz angesagt, , und vom Publikum frenetisch begrüßt.

Paul Kuhn und seine Mannen schwärmten sofort vom herrlichen Ambiente der Schlosskapelle, die wiederum besonders schön von Inge Götz und ihren Helfern dekoriert und hergerichtet wurde. Die Nähe des Publikums, ist das was den Akteuren auf der Bühne im Schloss besonders gefällt, und auch auf die Gäste übergreift, sowie die Stimmung zum brodeln bringt.

Die Schlosskapelle war mit suchkundigem und aufmerksamen Gästen total ausverkauft. Das Trio lieferte ein schön ausgewogenes Programm mit Bebop, Blues, Bossanova, Swing und Filmmusiken. Mit seiner charmanten Moderation verblüffte Paulchen immer wieder sein Publikum, verbunden mit trockenem Humor, gab er zu jedem Stück die entsprechende Einführung. Paul Kuhn ist und bleibt ein Weltstar ohne Allüren, der brillant und gekonnt Jazz vom Feinsten bietet. Ein Ohrenschmaus der seinesgleichen sucht, und nicht zu überbieten ist.

Gegen Ende des Programms bat Paul Kuhn seinen Duzfreund Gerhard Götz Auf die Bühne um mitzuwirken, der dann auch schnell sein Saxophon ergriff, während das Publikum sich auf die Erweiterung des Trios zum Quartett mit Ihrem Vorsitzenden freute. Gerhard Götz spielte die Stücke „All of me“ und „Night and Day“, erhielt von Paul Kuhn dafür großes Lob, und vom Publikum großen Beifall.

Nach über zwei Stunden Konzert gab Gerhard Götz Paul Kuhn und seinen Mitstreitern bei Standing Ovations der hochzufriedenen Gäste die Gelegenheit, mehrere Zugaben zu spielen, und den Wünschen der Zuhörer nach noch mehr nachzukommen.

Der Dank an Paul Kuhn, Paul.G.Ulrich und Willy Ketzer seitens des Publikums wurde mit dem Stück “As Time Goes bye“ von den drei Profis zurückgegeben.

Resümierend muss man sagen, war dieses Konzert das absolute Highlight des Jazz-Clubs in seiner erst eineinhalbjährigen Vereinsgeschichte.

Zurück zur Übersicht
Paul Kuhn mit Frau in Köngen - 19.09.2003
V.l.n.r.: Siegfried Essig (2. Vorsitzender), Frau Kuhn, Paul Kuhn, Gerhard Götz (1.Vorsitzender), Inge Götz, Marga Greis, Hans Weil (Bürgermeister) - Empfang im Hotel Schwanen