Achim Bohlender Swingtett - 20. Mai 2016
Jazz im Schloss - Swing in... | Newsletter Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V.
Konzert-Ankündigungen und -Nachbetrachtungen, Informationen aus dem Verein und andere Jazz-Themen.
Internet: www.jazz-club-schlosskoengen.de
------------------------------------------------------------------------
Datum: 17.05.2016
Jahrgang: 3
Ausgabe: 15
Abonnenten: 146
------------------------------------------------------------------------

Liebe Jazzfreunde!

Unser Newsletter bietet allen Mitgliedern und Freunden des Jazzclubs wie auch allen anderen Jazz-Interessierten monatlich aktuelle Informationen zu unserem Konzertprogramm. Sie erhalten eine Vorschau auf das nächste Konzert und erfahren ob es noch Karten für diese Veranstaltung gibt. Sie können sich also auch noch kurzfristig entscheiden das Konzert zu besuchen.

Wurde über ein Konzert in der Presse berichtet, erfahren Sie es natürlich auch hier. Und wenn es etwas aus dem Vereinsleben zu berichten gibt, werden wir Sie auch darüber im Newsletter informieren.

Wir hoffen natürlich, dass Ihnen auch diese Ausgabe wieder gefällt und Sie Freude beim Lesen unseres Newsletters haben! Ihre Meinung dazu dürfen Sie uns gerne per E-Mail mitteilen.

Über eine Weiterempfehlung freuen wir uns ganz besonders: leiten Sie diesen Newsletter über Ihr E-Mail-Programm einfach gleich an Ihre Freunde und Bekannten weiter. Den Link zur Newsletter-Anmeldung finden Sie im Impressum am Ende des Newsletters. Danke.

Mit jazzigen Grüßen
Ihr Team vom Jazz-Club "Schloss Köngen". e. V.

Unsere Themen heute:
    1.   Editorial
    2.   Bericht vom Konzert am 22. April 2016 - Woodhouse mit Gaby Goldberg
    3.   Achim Bohlender Swingtett - 20. Mai 2016
    4.   Programm im zweiten Halbjahr
    5.   Jazz unter freiem Himmel

1. Editorial
Das neue Programm ist da (siehe auch "Programm im zweiten Halbjahr") und wird dann auch schon auf der neuen Website veröffentlicht - wie im letzten Newsletter angekündigt. Der genaue Launch-Termin für die Website steht noch nicht endgültig fest, er wird aber voraussichtlich in der ersten Juni-Hälfte sein.  Zum Start sind vermutlich noch nicht alle Funktionen verfügbar. Freuen dürfen Sie sich aber über das neue "Look & Feel" und auch über einige der Neuerungen. Wir werden Sie auf jeden Fall über den Newsletter rechtzeitig über den Launch-Termin informieren. Bis dahin bitte noch ein wenig Geduld - und bleiben Sie gespannt!

Viel Spaß beim Lesen dieser Newsletter-Ausgabe wünscht Ihnen
Ihr Johannes C. Laxander.
 
2. Bericht vom Konzert am 22. April 2016 - Woodhouse mit Gaby Goldberg
Woodhouse: Jazz in abwechslungsreicher Mischung
Die Band aus dem Ruhrgebiet brachte mit Sängerin Gaby Goldberg ein Juwel ins Köngener Schloss
29.04.2016 | ROLF MARTIN | Nürtinger / Wendlinger Zeitung

Nach vier Jahren Abwesenheit gab es ein Wiedersehen und -hören mit der exzellenten Band aus dem Ruhrgebiet und alle Fans von damals sowie einige neue kamen in die proppenvolle Schlosskapelle Köngens. Woodhouse, vor über 60 Jahren gegründet, erhebt den Anspruch, Deutschlands dienstälteste Band zu sein. Horst Janßen, der Senior der Band und ihr Leiter war zwar bei der Gründung noch nicht dabei, stieß aber kurz danach zur Gruppe. In seinen Ansagen machte er deutlich, dass das ganze zwar mit Dixieland begann, die Band dabei aber nicht stehen blieb, sondern sich moderneren Richtungen des Jazz öffnete. Und so war es auch im Köngener Konzert; es gab eine sehr abwechslungsreiche Mischung verschiedener Jazzstile.

Bereits beim fetzigen Auftakt mit Jelly Roll Mortons „King Porter Stomp“ zeigte sich das hervorragende Zusammenspiel der Bläser und die Raffinesse der Arrangements, die fast alle vom Schlagzeuger Rolf Drese stammen.

Der Belgier Hinderik Leeuwe blies eine saubere Lead-Trompete und glänzte mit flüssigen Improvisationen und enormer Höhe. In einem Solo mit Hoagy Carmichaels „Stardust“ verzauberte er die Hörer mit seinem herrlichen Trompetenspiel. Horst Janßen an der Posaune kultivierte mit kraftvollem Ton und mächtigen Glissandi die Spielweise der alten New Orleanser Tail-Gate-Posaunisten. Die beiden Blechbläser wurden umspielt von Waldemar Kowalski am Alt- und Tenorsaxophon und der Klarinette. In einem Soloauftritt mit „Night and Day“ zeigte er seine große Bandbreite auf dem Altsaxophon.

In der locker swingenden Rhythmusgruppe glänzte Georg Derks mit perlenden Läufen und wohl gesetzten Harmonien am Flügel. Das Fundament lieferte Andreas Scheel mit seinem federnd gespielten Bass, der auch als Solist überzeugte, beispielsweise in Duke Ellingtons „Drop me off in Harlem“. Am Schlagzeug schließlich hielt Rolf Drese die Fäden in der Hand und sorgte mit den richtigen Akzenten für die perfekte Umsetzung seiner Arrangements.

Mit Gaby Goldberg, einer international gefragten Sängerin, brachte Woodhouse ein echtes Juwel nach Köngen. Mit ihrer variationsreichen Stimme war sie in der Lage vom klassischen Swing „Almost like being in Love“ über den Bossa „Água de beber“ bis zum rockigen „For once in my life“ alles überzeugend zu interpretieren. Ein besonderes Highlight war die Ballade „The boy next door“, in der sie nur von Georg Derks am Klavier begleitet wurde und bei der man hätte eine Stecknadel fallen hören, so hingerissen lauschten die Jazzfreunde. In „Shiny Stockings“ schließlich fügte sich Gaby Goldberg nahtlos als vierte Stimme in den Bläsersatz ein.

Gegen Ende des Konzerts hielt es Clubvorstand Gerhard Götz nicht mehr auf seinem Platz und er steuerte mit seinem Altsaxophon noch einen Chorus zu „Take the A-Train“ bei. Das kurzweilige Konzert wurde schließlich beendet mit dem strammen Shuffle „Once I had a secret Love“ als Zugabe.
 
3. Achim Bohlender Swingtett - 20. Mai 2016
Das aktuelle Swingprogramm wurde beim 17. Dixieland Jubilee 2013 live mitgeschnitten. Hier trat die Band, neben der Dutch Swing College Band und den Munich Swing Stars, vor ausverkauftem Haus unter dem Motto „A Tribute to Benny Goodman“ auf und hatte, wie schon bei vielen Konzerten zuvor, mit einer gekonnten Mischung aus heißem Swing und traumhaft schönen Balladen durchschlagenden Erfolg. Nach 2013 sind sie nun zum zweiten Mal in Köngen.

2010 trafen sich der Münchner Klarinettist Achim Bohlender und der Stuttgarter Bassist Klaus Schulze bei einer Jamsession in Stuttgart. Dieses Konzert war die Initialzündung für die Gründung des erfolgreichen Achim Bohlender Swingtetts.

Mit Holger Götz (p), Karl Koller (g) und Werner Braun (dr) fand man eine optimale Besetzung. Schnell waren sich die fünf Swingfans, jeder von ihnen ein exzellenter Musiker und Solist mit langjähriger Bühnenerfahrung und begeisterter Anhänger der Musik der 1930er und 40er Jahre, über ein zündendes Programm einig: "A Tribute to Benny Goodman". Das sollten aber nicht nur Titel und „Ohrwürmer“ der großen Swinginterpreten, wie z. B. Goodmans weltberühmtes Don`t Be That Way oder Stompin` At The Savoy - beides Zugnummern des berühmten Carnegie-Hall-Konzertes von 1938 - oder das emotional aufgeladene Goodbye sein, sondern auch Stücke weniger bekannter Komponisten, wie z. B. Pee Wee's Blues von Pee Wee Russel oder Ooomph faa faa von Ellis L. Larkins. In solch einem Programm durften dann natürlich auch nicht „Klassiker“ wie der Wild Cat Blues, George Gershwins Lady Be Good oder ein handfester Boogie fehlen.

Kartenreservierung und weitere Informationen zum Konzert
 
4. Programm im zweiten Halbjahr
Exklusiv für Sie als Newsletter-Abonnent heute schon die Vorschau auf die Konzerte von Juli bis Dezember 2016.

  • 22. Juli 2016 - Gisela Hafner: Voice & Vibes
  • August ist spielfrei
  • 23. September 2016 - Budapest Ragtime Band
  • 28. Oktober 2016 - Making Blues mit Ignaz Netzer
  • 18. November 2016 - Werner Acker Band
  • 16. Dezember 2016 - Al Cat & The Roaring Tigers
Die Programm-Flyer werden Ende Mai / Anfang Juni an die Mitglieder verschickt. In diesem Zeitraum wird das Programm dann auch im Internet veröffentlicht.
 
5. Jazz unter freiem Himmel
Die Eisheiligen sind bald vorbei, und wir können uns dann hoffentlich auf einen schönen Sommer freuen. Ein Grund, hier im Newsletter auf Jazzkonzerte unter freiem Himmel hinzuweisen, die in der Region Esslingen stattfinden (soweit wir Kenntnis davon erlangen).

"Jazz beim Dulkhäusle"
Auch 2016 wird es wieder diese Open-Air-Konzertreihe geben. Bis zum 29. September haben Jazzfreunde an jedem Donnerstag bei freiem Eintritt die Auftritte regionaler Musiker zu erleben. Bei schönem Wetter spielen die Gruppen jeweils von 20 Uhr an auf der Terrasse des Restaurants Dulkhäusle. Bei schlechtem Wetter werden die Auftritte ins Restaurant verlagert. Ohne Gewähr.

Weitere Informationen im Internet
 


Impressum

Sie erhalten den Newsletter "Jazz im Schloss", weil Ihre E-Mail Adresse in unserer Abonnentenliste eingetragen ist. Die Inhalte sind von uns selbst erstellt. Werbung, Promotion oder PR ist explizit als solche gekennzeichnet.

[ Feedback ]
Ihre Meinung und Ihre Anregungen sind uns willkommen. Senden Sie uns
Ihre E-Mail an feedback@jazz-club-schlosskoengen.de. Der Jazz-Club ist auch auf Facebook: www.facebook.com/JazzclubKoengen

[ Disclaimer ]
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches vom Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V. liegen, können wir keine Haftung übernehmen. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Sollte ein Link oder dessen Inhalte gegen jemands Rechte verstoßen, entfernen wir diesen, sobald wir davon Kenntnis erhalten.

[ Abbestellen ]
Wenn Sie den Newsletter "Jazz im Schloss" nicht mehr haben möchten, finden Sie am Ende einen Hinweis, wie Sie den Newsletter abbestellen können.

[ Anschrift ]
Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V. - Lenaustraße 2 - 73240 Wendlingen
Internet: http://www.jazz-club-schlosskoengen.de

copyright 2016 by Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V. - Alle Rechte vorbehalten.