Simon Holliday & Band - 26. Januar 2018
Jazz im Schloss - Swing in... | Newsletter Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V.
Konzert-Ankündigungen und -Nachbetrachtungen, Informationen aus dem Verein und andere Jazz-Themen. Internet: www.jazz-club-schlosskoengen.de
------------------------------------------------------------------------
Datum: 10.01.2018
Jahrgang: 5
Ausgabe: 28
Abonnenten: 211
------------------------------------------------------------------------
Liebe Jazzfreunde!
Unser Newsletter bietet allen Mitgliedern und Freunden des Jazzclubs wie auch allen anderen Jazz-Interessierten monatlich aktuelle Informationen zu unserem Konzertprogramm. Sie erhalten eine Vorschau auf das nächste Konzert und erfahren ob es noch Karten für diese Veranstaltung gibt. Sie können sich also auch noch kurzfristig entscheiden das Konzert zu besuchen.

Wurde über ein Konzert in der Presse berichtet, erfahren Sie es natürlich auch hier. Und wenn es etwas aus dem Vereinsleben zu berichten gibt, werden wir Sie auch darüber im Newsletter informieren.

Wir hoffen natürlich, dass Ihnen auch diese Ausgabe wieder gefällt und Sie Freude beim Lesen unseres Newsletters haben! Ihre Meinung dazu dürfen Sie uns gerne per E-Mail mitteilen.

Über eine Weiterempfehlung freuen wir uns ganz besonders: leiten Sie diesen Newsletter über Ihr E-Mail-Programm einfach gleich an Ihre Freunde und Bekannten weiter. Den Link zur Newsletter-Anmeldung finden Sie im Impressum am Ende des Newsletters. Danke.

Mit jazzigen Grüßen
Ihr Team vom Jazz-Club "Schloss Köngen". e. V.

Unsere Themen heute:
    1.   Editorial
    2.   Bericht vom Konzert am 15. Dezember 2017 - Andrea Mayer Quintett
    3.   Simon Holliday & Band - Freitag, 26. Januar 2018
    4.   Neues Jazz-Kapitel auf unserer Website: Jazz-Legenden
    5.   Wer ist Gunhild Carling?
    6.   Unsere Konzerte im ersten Halbjahr 2018
    7.   Neue E-Mail-Adresse für die Kartenreservierung
    8.   Jazz-Konzerte in der Region

1. Editorial
Ihnen und Ihren Angehörigen wünscht das Jazzclub-Team ein gutes und gesundes Jahr 2018 mit vielen erfreulichen Höhepunkten! Mit unserem Programm für das erste Halbjahr haben wir schon sechs musikalische Höhepunkte vorbereitet und freuen uns, Sie bei dem einen oder anderen Konzert begrüßen zu dürfen – gerne auch bei allen sechs Konzerten! Karten zu den Konzerten können Sie auch per E-Mail vorbestellen. Lesen Sie dazu bitte auch hier im Newsletter „Neue E-Mail-Adresse für die Kartenreservierung“.

Im ersten Konzert am 26. Januar 2018 bringt Simon Holliday mit seiner Band gleich ordentlichen Drive in die Schlosskapelle. Bereits zum sechsten Mal -zuletzt 2015- ist der Meister des Rhythm & Blues mit seiner Band schon zu Gast im Jazzclub. Beste Stimmung kann jetzt schon garantiert werden Noch gibt es Karten!

Ich freue mich, dass wir inzwischen mehr als 200 Newsletter-Abonnenten haben. Vielen Dank für Ihre Treue. Und alle Leserinnen und Leser die in den letzten Wochen neu hinzugekommen sind begrüße ich sehr herzlich und wünsche Ihnen viel Freude mit unserem Newsletter. Wenn Sie Anregungen haben, dürfen Sie mir gerne schreiben: webmaster@jazzclub-koengen.de

Viel Spaß beim Lesen dieser Newsletter-Ausgabe
und gute Unterhaltung bei unseren Konzerten
wünscht Ihnen
Ihr Johannes C. Laxander.
 
2. Bericht vom Konzert am 15. Dezember 2017 - Andrea Mayer Quintett
Christmas Songs und klassischer Swing
Andrea Mayer Quintett verwebt populäre Weihnachtslieder mit Swing-Standards
19.12.2017 | Rolf Martin | Nürtinger / Wendlinger Zeitung

Die Saison 2017 des Jazzclubs Köngen endete mit einem musikalischen Leckerbissen. Andrea Mayer und ihre Band zauberten weihnachtliche Stimmung auf einer festlich geschmückten Bühne mit Klassikern wie „Winter Wonderland“, „Chistmas Song“ und „I’ve got my Love to keep me warm“. Mit „Santa Claus is coming to Town“ bereitete die Gruppe den Auftritt des clubeigenen Nikolaus Johannes Laxander vor, der mit besinnlichen Betrachtungen und Gedichten auf Weihnachten einstimmte. Mit der traditionellen englischen Ballade „The First Noel“ erfolgte schließlich die Überleitung zu einem Liederabend mit klassischen Swingstücken.

Das Konzert mit dem Motto „A Tribute to Ella Fitzgerald“ bewegte sich in dem Genre der Lieder, die Ella gesungen und bekannt gemacht hat. Andrea Mayer hat ihr Vorbild genau studiert ohne es 1:1 zu kopieren. Mit ihrer variationsreichen Stimme verleiht sie jedem Song ihre eigene Note, unterstützt durch temperamentvollen Körpereinsatz und vielsagende Mimik. Den Scat-Gesang, jene vokale Improvisationsform, die von Ella Fitzgerald kultiviert wurde, beherrscht Andrea Mayer aus dem Effeff, was in vielen gescatteten Duetten mit ihren musikalischen Partnern zum Ausdruck kam.

Die Sängerin wurde unterstützt von Jürgen Hagenlocher am Tenorsaxophon, der sowohl als einfühlsamer Begleiter als auch als virtuoser Solist in Erscheinung trat. Mit seinem vollen Ton und seinen in Laid-back-Manier gespielten Chorussen, bisweilen mit langen Bop-inspirierten Sequenzen, passte er hervorragend zur Gesangskunst Andrea Mayers.

Die packend swingende Rhythmusgruppe wurde angeführt von Matthias Daneck am Schlagzeug, der enormen Drive und perfektes Timing entwickelte und in mehreren Soli glänzte. Sein Sohn Nic spielte Klavier und war sozusagen die Überraschung des Abends. Trotz seines fast noch jugendlichen Alters entpuppte er sich als versierter Pianist, der sowohl als unterstützender Begleiter als auch als kunstfertiger und technisch brillanter Solist die Jazzfreunde begeisterte.

Schließlich wurde das Quintett komplettiert durch German Klaiber am Kontrabass. Sein herrlich singender Bass bildete insbesondere bei den Balladen das sichere Fundament, auf dem sich Andrea Mayer und Jürgen Hagenlocher entfalten konnten. Zu einem speziellen Leckerbissen geriet „I’m in the Mood for Love“, dessen Thema Andrea Mayer nur vom Bass begleitet vorstellte.

Das Andrea Mayer Quintett spannte einen weiten Bogen von A wie „April in Paris“, bei dem Anklänge an Count Basies Big-Band-Version aufblitzten bis Y wie „You’ve changed“, einer gefühlvollen Ballade. Ein besonderes Schmankerl im Programm war Billy Strayhorns „Take The A-Train“, zunächst als Jazz-Walzer vorgestellt, um dann in einen rasanten Swing überzugehen und schließlich nach einem spektakulären Schlagzeugsolo wieder im ¾-Takt zu enden.

Das angekündigte Schlussstück „Sweet Georgia Brown“ war natürlich nicht geeignet, die begeisterten Zuhörer zum Aufbrechen zu bewegen. Nach der Zugabe „Jingle Bells“, bei der das Publikum mitwirkte, wurde der Liederabend schließlich mit Frank Fosters „Shiny Stockings“ beendet, jenem Stück, zu dem Ella Fitzgerald selbst den Text geschrieben hat.

Bilder vom Konzert
 
3. Simon Holliday & Band - Freitag, 26. Januar 2018
Diese fünf Spitzenmusiker (jeder sowohl Solist als auch Bandmitglied) bieten ein Programm an, das auf den Spuren vieler musikalischer Giants des 20. Jahrhunderts geht. Mal Rock´n´Roll oder Jump´n´Jive, mal Blues oder Soul, mal Swing oder R & B, mal Pop-Oldie oder sanfte Ballade.

Auf Konzertbühnen oder beim Vereinsfest, im Jazzclub oder Hinterhof. Hier wird für jeden etwas geboten, und durch eine schnell aufgebaute Beziehung zum Publikum ist gute Laune von Anfang an garantiert.

Man könnte es versuchen - aber ruhig auf dem Platz sitzenbleiben kommt nicht in Frage!

Simon Holliday wurde 1964 in England geboren. Nach klassischer Ausbildung ist er mit 17 Jahren Profi-Musiker geworden, und seitdem ein fester Bestandteil der internationalen Musikszene. Durch seine Auftritte mit vielen großen Stars der Jazz-, Pop- und Blues-Szene ist er in fast jeder Stilrichtung zu Hause.

Kartenreservierung, weitere Informationen zum Konzert und Hörbeispiele
 
4. Neues Jazz-Kapitel auf unserer Website: Jazz-Legenden
Rolf Martin hat wieder zur Feder gegriffen und hat nach "Stile im Jazz" und "Instrumente im Jazz" ein weiteres Jazz-Kapitel aufgemacht: Jazz-Legenden. Seinen ersten Artikel, der auch im neuen Programmflyer abgedruckt ist, widmet er Louis Armstrong.

Nach und nach werden diese Artikel mit ergänzenden Informationen angereichert, wie z.B. beim Blues. Bei den Jazzstilen wird auch auf entsprechende Konzerte im Jazzclub hingewiesen, die diesen Jazzstil wiederspiegeln.

Die Jazz-Legende Louis Armstrong
 
5. Wer ist Gunhild Carling?
Iris Öttinger, Schlagzeugerin bei "Tante Friedas Jazzkränzchen" schreibt dazu in ihrem Newsletter: "Gunhild Carling ist aus Schweden und eine absolute Musikerin der Extraklasse mit einem Wahnsinnstemperament, sie singt, steppt, spielt alle Instrumente, v.a. Posaune und Trompete, hat ihre eigenen Fernsehshows in Schweden und tourt durch die ganze Welt."

In einem YouTube-Video ist Gunhild Carling zu sehen, wie sie gleichzeitig drei Trompeten spielt. Hier geht's zum Video (bei 2:20 beginnt sie mit zwei Trompeten).

Wer Gunhild Carling live erleben möchte hat dazu am 28. April 2018 in Reutlingen Gelegenheit (siehe 8. Jazz-Konzerte in der Region).

 
6. Unsere Konzerte im ersten Halbjahr 2018

Aktuelles Programm: alle Konzerte bis Juni 2018
 
7. Neue E-Mail-Adresse für die Kartenreservierung
Für die Vorbestellung von Konzertkarten haben wir eine neue, einfachere E-Mail-Adresse eingerichtet: karten@jazzclub-koengen.de. Selbstverständlich gilt die bisherige E-Mail-Adresse kartenreservierung@jazz-club-schlosskoengen.de auch noch.

Unser Tipp: Noch einfacher geht es, wenn Sie den Link "Eintrittskarten vorbestellen (reservieren)" nutzen, der auf der Website bei jedem Konzert angegeben ist. Dabei wird im Betreff gleich das entsprechende Konzert angegeben.

Unsere Bitte: Die vorbestellten / reservierten Karten bitte bis 15 Minuten vor Konzertbeginn im Foyer der Schlosskapelle abholen. Danach wird die Reservierung aufgehoben. Sollten Sie Karten für ein Konzert reserviert haben, sind aber verhindert, wären wir Ihnen für eine kurze Information per E-Mail dankbar.

Karten erhalten Sie aber nach wie vor auch bei unseren Verkaufsstellen in Köngen und Wendlingen.

 
8. Jazz-Konzerte in der Region
Montag, 15. Januar 2018
Ellen und Bernd Marquart – The Golden Age of Jazz
Das deutsch-amerikanische Jazz-Duo aus Wernau spielt im Stuttgarter Jazzclub Kiste.
Weitere Informationen hier

Freitag, den 19. Januar 2018
Mit der  Dutch Swing College Band konzertiert eine der besten (wenn nicht die beste) traditionelle Jazzband Europas zum Sonder-Gastspiel im traditionellen Stuttgarter Jazzclub Jazz Hall (ehemals Ketterer).
Anschrift, Anfahrt, Kartenreservierung

Samstag, 28. April 2018
Jubiläumskonzert "50 Jahre TANTE FRIEDAs JAZZKRÄNZCHEN - Special Guest Gunhild Carling" in der Stadthalle Reutlingen (siehe auch: 5. Wer ist Gunhild Carling).
Weitere Informationen und Tickets
 


Impressum

Sie erhalten den Newsletter "Jazz im Schloss", weil Ihre E-Mail Adresse in unserer Abonnentenliste eingetragen ist. Die Inhalte sind von uns selbst erstellt. Werbung, Promotion oder PR ist explizit als solche gekennzeichnet.

[ Feedback ]
Ihre Meinung und Ihre Anregungen sind uns willkommen. Senden Sie uns
Ihre E-Mail an feedback@jazz-club-schlosskoengen.de. Der Jazz-Club ist auch auf Facebook: www.facebook.com/JazzclubKoengen

[ Disclaimer ]
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches vom Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V. liegen, können wir keine Haftung übernehmen. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Sollte ein Link oder dessen Inhalte gegen jemands Rechte verstoßen, entfernen wir diesen, sobald wir davon Kenntnis erhalten.

[ Abbestellen ]
Wenn Sie den Newsletter "Jazz im Schloss" nicht mehr haben möchten, finden Sie am Ende einen Hinweis, wie Sie den Newsletter abbestellen können.

[ Anschrift ]
Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V. - Lenaustraße 2 - 73240 Wendlingen
Internet: http://www.jazz-club-schlosskoengen.de

copyright 2017 by Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V. - Alle Rechte vorbehalten.