Konzertinformation

„Let the good times roll“
NECKARTOWN JAZZBAND
50 Jahre Dixieland aus Tübingen

Neckartown Jazzband

Die NECKARTOWN JAZZBAND aus Tübingen feiert 2019 ihr 50-jähriges Jubiläum. Was 1969 mit jazzbegeisterten Schülern ein wenig holperig in einem Wäschereikeller begann, ist heute Tübingens älteste und mittlerweile einzige Dixieland Jazzband.

Die, zugegeben, nicht mehr ganz taufrischen Musiker blasen und zupfen ihre Musik mitnichten schon jenseits des Regenbogens, sondern im hier und jetzt und klingen noch immer unverbraucht und erfrischend. Dazu hat sicher auch ein vor wenigen Jahren notwendig gewordener Personalwechsel beigetragen. Seither spielen Joachim Berkemer, ein brillanter Hot Jazz Trompeter aus dem Stuttgarter Raum und der ebenso famose Klarinettist Wolfgang Albrecht bei der Gruppe. Überhaupt hat sich die Band eine fröhliche Leichtigkeit bewahrt, die sich locker auf das Publikum überträgt. Stillsitzen? Ausgeschlossen!

Das abwechslungsreiche Programm legt seinen Schwerpunkt auf Hot Jazz- und Swingtitel und umfasst alle Facetten des traditionellen, klassischen Jazz. In dieser Musik steckt ein Lebensgefühl, das mitreißt. Nicht von ungefähr steht in einem amerikanischen Musiklexikon sie sei „Certainly the happiest music ever“. Die NJB erspielte sich in 50 Jahren einen überregionalen Ruf und steht in der Szene für „Let the good times roll“.

Musiker

  • Joachim Berkemer tp
  • Wolfgang Albrecht kl, sax
  • Thomas Zettler pos
  • Claus-Peter Surholt bj, voc
  • Paul Weber git, bj
  • Jürgen Moser kb
  • Manfred Fleck dr
Eintrittskarten vorbestellen (reservieren)

Eintrittspreise

Mitglieder: 15,00 €
Nicht-Mitglieder: 18,00 €

Veranstaltungsort

Schloss Köngen
Anfahrt

Datum & Uhrzeit

Freitag, 27. September 2019

Beginn: 20:00 Uhr
Ende: ca. 23:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr

Programminformation als PDF

Beachten Sie unsere Hinweise zum Kartenverkauf. Alle Angaben zum Konzert sind ohne Gewähr. Irrtum und Änderung vorbehalten.

Links

  • Neckartown Jazzband - Homepage
    u.a. mit Petite Fleur, My Walking Stick und Sentimental Journey zum Anhören