Alexander Bühl Sextett - Freitag, 23. November 2018
Jazz im Schloss - Swing in... | Newsletter Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V.
Konzert-Ankündigungen und -Nachbetrachtungen, Informationen aus dem Verein und andere Jazz-Themen. Internet: www.jazz-club-schlosskoengen.de
------------------------------------------------------------------------
Datum: 17.11.2018
Jahrgang: 5
Ausgabe: 40
Abonnenten: 293
------------------------------------------------------------------------
Liebe Jazzfreunde!
Unser Newsletter bietet allen Mitgliedern und Freunden des Jazzclubs wie auch allen anderen Jazz-Interessierten monatlich aktuelle Informationen zu unserem Konzertprogramm. Sie erhalten eine Vorschau auf das nächste Konzert und erfahren ob es noch Karten für diese Veranstaltung gibt. Sie können sich also auch noch kurzfristig entscheiden das Konzert zu besuchen.

Wurde über ein Konzert in der Presse berichtet, erfahren Sie es natürlich auch hier. Und wenn es etwas aus dem Vereinsleben zu berichten gibt, werden wir Sie auch darüber im Newsletter informieren.

Wir hoffen natürlich, dass Ihnen auch diese Ausgabe wieder gefällt und Sie Freude beim Lesen unseres Newsletters haben! Ihre Meinung dazu dürfen Sie uns gerne per E-Mail mitteilen.

Über eine Weiterempfehlung freuen wir uns ganz besonders: leiten Sie diesen Newsletter über Ihr E-Mail-Programm einfach gleich an Ihre Freunde und Bekannten weiter. Den Link zur Newsletter-Anmeldung finden Sie im Impressum am Ende des Newsletters. Danke.

Mit jazzigen Grüßen
Ihr Team vom Jazz-Club "Schloss Köngen". e. V.

Unsere Themen heute:
    1.   Editorial
    2.   Alexander Bühl Sextett - Freitag, 23. November 2018
    3.   Bericht vom letzten Konzert - Al Cat & the Roaring Tigers
    4.   Unsere Konzerte bis Juni 2019
    5.   Neu auf der Website: Jazz-Legende Duke Ellington

1. Editorial
Nur noch zwei Konzerte, dann ist auch das Konzertjahr 2018 im Jazzclub Geschichte. Und beide Konzerte haben Besonderes zu bieten.

Nach 2013 kommt am Freitag, 23.11.18 der Saxophonist Alexander Bühl mit seinem Sextett zum zweiten Mal nach Köngen, diesmal als frisch gebackener Landesjazzpreisträger 2018. Über seinen Werdegang und seine Pläne hat er sich im Musikmagazin SWR2 Cluster mit Julia Neupert unterhalten, den Audio-Clip dazu finden Sie auf unserer Website (Link siehe unter Punkt 2). Es gibt nur noch wenige Karten, deshalb schnell reservieren (E-Mail: karten@jazzclub-koengen.de oder auch telefonisch bei Horst Stange 07024 / 989601).

Alle die sich noch Hoffnung auf eine Karte für das Dezember-Abschieds-Nikolaus-Konzert am 14.12.18 mit der Old Fashion Jazzband und dem Nikolaus machen, muss ich leider enttäuschen: das Konzert ist bereits ausverkauft! Es ist auch ein "Abschiedskonzert", denn es ist das letzte Konzert in der 17-jährigen sehr erfolgreichen Vereinsarbeit unter der Verantwortung von Gerhard Götz, Siegfried Essig, Rolf Martin, Sabine Dörr und Marga Greis. Dazu im nächsten Newsletter mehr.

Am Montag, 12. November 2018 hat bereits der Karten-Vorverkauf für die Konzerte im ersten Halbjahr 2019 begonnen. In diesem Newsletter finden Sie nun alle Termine der sechs Konzerte bis zum Juni 2019 und auf unserer Website dazu alle weiteren Informationen. Ein tolles Programm, das Rolf Martin und Albrecht Nissler "auf die Beine gestellt" haben.

Viel Spaß beim Lesen dieser Newsletter-Ausgabe
und gute Unterhaltung bei unseren Konzerten
wünscht Ihnen
Ihr Johannes C. Laxander
 
2. Alexander Bühl Sextett - Freitag, 23. November 2018
Das Sextett um den Saxophonisten Alexander Bühl (Landesjazzpreisträger 2018) pflegt die Tradition prägender Sextett-Formationen des Jazz. Inspiriert von der Leichtigkeit Gerry Mulligans und der Coolness eines Miles Davis spielt die Band aber auch mit einer Energie, die an Art Blakey's Jazz Messengers erinnern muss.

Nachdem die Debut-CD den Werken Cole Porters gewidmet war, erscheint jetzt das zweite Album mit Kompositionen von George & Ira Gershwin.

Die Musiker gehören zum Besten was der junge deutsche und österreichische Jazz zu bieten hat. Sie sind regelmäßig bei WDR und SWR Bigband zu Gast und teilten die Bühne schon mit Jazzgrößen wie Joe Zawinul, Sheila Jordan, Thomas Gansch und Mike Stern.

Zum einzigartigen Bandsound tragen neben den Bandmitgliedern vor allem die Arrangements des Bandleaders bei. Alexander Bühl schreibt sie seinen Mitmusikern auf den Leib und schafft es, bekannten Gershwin-Klassikern wie "It Ain't Necessarily So", "I Got Rhythm" und "I Loves You Porgy" seinen ganz eigenen Stempel aufzudrücken, ohne dabei das Original aus den Augen zu verlieren.

Ganz nach Gershwins Zitat - "Life is a lot like jazz...it's best when you improvise" stehen dabei immer die herausragenden Solisten im Mittelpunkt und sorgen dafür, dass auch im 21. Jahrhundert Jazzfans von Gershwins zeitlosem Genie begeistert werden.

Auf unserer Website finden Sie auch eine Audio-Aufnahme von einem SWR2-Interview mit Saxofonist Alexander Bühl vom 19.3.2018.

Freitag, 28.09.2018, 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr),
Schloss Köngen - Schlosskapelle

Karten:
E-Mail: karten@jazzclub-koengen.de
Tel.: Horst Stange 07024 / 989601


Kartenreservierung, Video und weitere Informationen zum Konzert
 
3. Bericht vom letzten Konzert - Al Cat & the Roaring Tigers
Brüllende Tiger im Köngener Schloss
Al Cat & the Roaring Tigers bringen den Jazzclub zum Kochen

30.10.2018 | Rolf Martin | Nürtinger / Wendlinger Zeitung

Angesichts der bevorstehenden Schließung des Jazzclubs Köngen wollten es die Programmgestalter noch einmal richtig krachen lassen und luden Alexander Katz mit seiner (beinahe) Big Band ein. Nun, das Ende des Clubs konnte dank der Initiative vieler Mitglieder abgewendet werden, aber die Einladung blieb bestehen und es hat gekracht – im besten positiven Sinn. Al Cat und die Roaring Tigers zelebrierten Swing, Jump und Rhythm ‘n‘ Blues in höchster Vollendung.

Vier Bläser bildeten die Front Line: Alexander Katz an der Posaune, Andy Lawrence an der Trompete, Helmut Engelhardt am Tenorsaxophon und Stefan Koschitzki an Bariton-, Tenor- und Altsaxophon. Einen dieser vier Musiker besonders hervorzuheben ist müßig. Sie agierten als perfektes Quartett und entwickelten nicht nur höchste Perfektion beim Spielen der mitunter komplizierten Arrangements, sondern glänzten auch solistisch in ihren einfallsreichen Improvisationen. Das Männerquartett wurde aufgemischt durch die bezaubernde Sängerin Rebecca-Madeleine Katz, die mit ihrer facettenreichen Stimme die Songs perfekt in Szene setzte.

Die Rhythmusgruppe des neunköpfigen Ensembles agierte mit größter Präzision und dennoch locker swingend und erinnerte an die berühmte Rhythmusgruppe der Count Basie Big Band. Der Rhythmus wurde geliefert durch Peter Starkmann an der Gitarre, der ganz im Stil Freddie Greens eher zu spüren als zu hören war, von Helmut Siegle am Kontrabass, Herald Schwer am Piano und Bernard Flegar am Schlagzeug. Die Vier lieferten den stabilen Teppich, auf dem sich die Bläser samt Sängerin austoben konnten.

Im Repertoire der Roaring Tigers waren dieses Mal Stücke aus der Frühzeit des Duke Ellington Orchesters wie „The Mooche“ oder „Black and Tan Fantasy“, beides mit viel Growl-Effekten im Jungle-Style gespielt, wie er von Ellington im Harlemer Cotton Club Ende der 1920er Jahre gepflegt wurde. Mit großer Begeisterung wurden die Hits von Louis Prima und Louis Jordan aus der Zeit des Rhythm ‘n‘ Blues aufgenommen. Neben Rebecca-Madeleine agierten auch ihr Vater sowie Andy Lawrence als Sänger, etwa in „Choo Choo Ch’Boogie“ oder „Just a Gigolo – I ain’t got Nobody“. In perfekter Bühnenshow inszenierten Rebecca-Madeleine und Andy im Duett „Hey Boy, hey Girl“ und „Embraceable You – I got it Bad“.

Eine besondere Herausforderung für die beiden Saxophonisten war „The Roaring Tigers“, ein Up-Tempo-Stück, das Alexander Katz vor 30 Jahren für seine damalige Stuttgarter Big Band komponierte, aber nie aufführte, so dass die Köngener Jazzfans hier die Uraufführung miterleben durften.

In seiner Schlussmoderation bedankte sich Alexander Katz bei den Köngener Jazzfreunden fürs Mitmachen und den kräftigen Applaus mit dem Satz: „Publikum und Musiker müssen eine Einheit bilden“. Wie wahr! kann man als Programmgestalter nur sagen, und diese Einheit war im Schloss bestimmt hergestellt, so dass die angedachte Schlussnummer „Buona Sera“ natürlich zum vorletzten Stück wurde. Erst nach der Zugabe „Sentimental Journey“ verließen die zufriedenen Gäste die proppenvolle Schlosskapelle.

Bilder vom Konzert
 
4. Unsere Konzerte bis Juni 2019
Neues Programm: Januar - Juni 2019
Das neue Programmheft für das erste Konzerthalbjahr 2019 haben wir an die Mitglieder verschickt und liegt bei den Vorverkaufsstellen in Köngen (Rathaus) und Wendlingen (Wendlinger Zeitung) aus. Wir haben uns wieder bemüht, einen Querschnitt durch die verschiedenen Strömungen und Stile des Jazz zu präsentieren. So kommen die Freunde des Oldtime Jazz sowie die Anhänger modernerer Richtungen auf ihre Kosten.

Kartenverkauf über die Verkaufsstellen in Köngen und Wendlingen. Karten vorbestellen (reservieren) können Sie über den Button beim jeweiligen Konzert oder per E-Mail an karten@jazzclub-koengen.de.


Aktuelles Programm: alle Konzerte bis Juni 2019
 
5. Neu auf der Website: Jazz-Legende Duke Ellington
Im Programm-Flyer für das erste Halbjahr 2019 stellt Albrecht Nissler eine weitere Legende des Jazz vor: Duke Ellington. Dieses Kurz-Portrait haben wir auch auf unserer Website veröffentlicht und mit weiteren Informationen zu Duke Ellington angereichert. So sind zu einem Teil der im Kurzportrait aufgeführten Kompositionen YouTube-Videos mit Originalaufnahmen eingebunden, die Sie sich übere unsere Website bequem ansehen und anhören können.

Jazz-Legende Duke Ellington - Kurzportrait und Videos
 


Impressum

Sie erhalten den Newsletter "Jazz im Schloss", weil Ihre E-Mail Adresse in unserer Abonnentenliste eingetragen ist. Die Inhalte sind von uns selbst erstellt. Werbung, Promotion oder PR ist explizit als solche gekennzeichnet.

Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung auf der Website.

[ Feedback ]
Ihre Meinung und Ihre Anregungen sind uns willkommen. Senden Sie uns
Ihre E-Mail an feedback@jazz-club-schlosskoengen.de. Der Jazz-Club ist auch auf Facebook: www.facebook.com/JazzclubKoengen

[ Disclaimer ]
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches vom Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V. liegen, können wir keine Haftung übernehmen. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Sollte ein Link oder dessen Inhalte gegen jemands Rechte verstoßen, entfernen wir diesen, sobald wir davon Kenntnis erhalten.

[ Abbestellen ]
Wenn Sie den Newsletter "Jazz im Schloss" nicht mehr haben möchten, finden Sie am Ende einen Hinweis, wie Sie den Newsletter abbestellen können.

[ Anschrift ]
Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V. - Lenaustraße 2 - 73240 Wendlingen
Internet: https://www.jazz-club-schlosskoengen.de

copyright 2018 by Jazz-Club "Schloss Köngen" e. V. - Alle Rechte vorbehalten.